Das Unternehmen

Jahrelange Expertise und innere Überzeugung

Das Unternehmen

Jahrelange Expertise und innere Überzeugung

Ihr Team – Handeln aus Überzeugung

Gabriele Hartmann

Gabriele Hartmann

Mitglied des Vorstands & Fondsmanagerin

“Eine zunehmende Bedeutung erhält in meinen Augen die ganzheitliche Betrachtung einer Geldanlage mit ihren Auswirkungen auf Gesellschaft und Umwelt. So setze ich beruflich um, was ich privat auch lebe: Seit 2003 habe ich in München nahezu 40.000 „Büro-Kilometer“ mit dem Fahrrad zurückgelegt.“

Mit dieser Achtsamkeit bei der Mobilität liegt der ökologische Fußabdruck von Gabriele Hartmann mit 8,3 Tonnen CO2 deutlich unterhalb des Bundesdurchschnitts von ca. 12 Tonnen (Quelle: WWF Klimarechner).

 

Frank Walter

Frank Walter

Vorsitzender des Vorstands & Gründungsaktionär

„Seit Jahrzehnten beschäftige ich mich mit historischen Fahrzeugen.  Mein ältester Oldie hat statistisch gesehen bereits 6,2 Lebenszyklen eines Kfz durchgemacht. Er wurde nicht 6,2mal verschrottet, eingeschmolzen, im Sondermüll entsorgt, und hat nicht 6,2mal neue Ressourcen für die Neuproduktion verbraucht.“ 

Trotz der Leidenschaft für Oldtimer bewegt sich Frank Walter deutschlandweit mit der Deutschen Bahn, deshalb liegt sein ökologischer Fußabdruck mit 10,27 Tonnen CO2 unterhalb des Bundesdurchschnitts von ca. 12 Tonnen (Quelle: WWF Klimarechner).

Francesca H. Sedlmeier

Francesca H. Sedlmeier

Mitglied des Aufsichtrats & Aktionärin

„Gute Erfahrungen gebe ich gerne weiter. Meinen Kun­den  institutionelle wie private Anleger  würde ich nie Anlagen empfehlen, die ich nicht auch selbst kaufen würde. Hierbei setze ich vorzugsweise auf die technische Analyse – aus guter Erfahrung.“

Dr. Karl Ebetshuber

Dr. Karl Ebetshuber

Vorsitzender des Aufsichtsrats & Gründungsaktionär

„Seit 2003 begleite ich mittelständische Unternehmer mit High-Tech Know-How im Umwelt­schutz bei der Expansion ins Ausland ­– z.B. nach China, um dort etwas gegen den Raub­bau und die hohe Luftverschmutzung zu tun. Darüber hinaus helfe ich einem Ärztekollegium, das eine Immuntherapie zur Krebs­bekämpfung entwickelt hat, diese Therapie in Schwellenländer zu transferieren.“

Harald W. Waldhoff

Harald W. Waldhoff

stellv. Vorsitzender des Aufsichtsrats & Gründungsaktionär

„Bereits 1990 habe ich beim ersten in Deutschland aufgelegten „Nachhaltigkeitsfonds“ mitgewirkt. Mit der Gründung der PAM AG wurde meine Vision realisiert, ein unabhängiges, eigentümergeführtes Unternehmen zu etablieren, das sich ausschließlich auf weltweite Wertpapierinvestments im Nachhaltigkeitsbereich konzentriert.“

Patrick Petermeier

Patrick Petermeier

Portfoliomanager

Mein Fokus liegt auf Aktien von Unternehmen, die ein nachhaltiges Geschäftsmodell betreiben und über einen starken Wettbewerbsvorteil verfügen. In Kombination mit einer aktionärsorientierten Unternehmensführung, welche sich auch seiner gesellschaftlichen Verantwortung bewusst ist, werden diese Unternehmen langfristig überdurchschnittlich hohe Ergebnisse erzielen.“

Patrick Petermeier wohnt mit seiner Familie in einem Niedrigenergiehaus und verzichtet weitgehend auf Flugreisen. Dadurch liegt sein ökologischer Fußabdruck bei ca. 7,9 Tonnen CO2  (gegenüber dem Durchschntt des Bundesbürgers von ca. 12 Tonnen – Quelle: WWF Klimarechner).

Sabine Bruckmoser

Sabine Bruckmoser

Office Manager

Durch meine langjährige Tätigkeit in der privaten Vermögenberatung-/verwaltung liegen für mich Werte und Wertschätzung sehr nah beieinander. Die vorgelebte Ehrlichkeit trägt dazu bei, die Unternehmensziele authentischer und das Miteinander transparenter zu gestalten.  

Sabine Bruckmoser erreicht trotz ihrer grossen Reiselust in den vergangen Jahren (Auto und Flugzeug) durch die Vermietung von Wohnraum im eigenen Niedrigenergiehaus einen ökologischen Fußabdruck von 9,3 Tonnen CO2 bei einem Bundesdurchschnitt von ca. 12 Tonnen (Quelle: WWF Klimarechner).

Rosemarie Scholz-Braun

Rosemarie Scholz-Braun

Teamassistentin

“Nachhaltigkeit beginnt bei mir bereits mit den kleinen Dingen im Haushalt: z.B. das Aussähen von Gartenkräutern und Zupfsalat, wovon ich das ganze Jahr ernte. Eines meiner Hobbys ist der Kauf/Nutzung  von gebrauchten Möbeln  oder Alltagsgegenständen, auch Kleidung, die ich kostenlos oder kostengünstig erwerbe und zu neuem Glanz verhelfe und somit Nachhaltigkeit ‚lebe‘ –  und natürlich der Verkauf derselben, deren neue Besitzer die Dinge wieder neu zu schätzen wissen. Gleiches lebe ich auch im Vermögensaufbau: mit meinem monatlichen „Strategischen Sparplan Nachhaltigkeit“ vertraue ich mit gutem Gewissen all den Unternehmen, die wirklich auf Nachhaltigkeit setzen.“

Michaela Scheppler

Michaela Scheppler

Teamassistentin

„Bei der Perspektive Asset Management AG steht die Beratung der Kunden an erster Stelle. Da­mit meine Kollegen diese optimal betreuen können, halte ich ihnen den Rücken frei und kümmere mich um die Verwaltung, die Erfüllung der Meldepflichten aus dem KWG und dem WPHG sowie um das in diesem Rahmen erforderliche Controlling.“

Constantin Freiherr von Feilitzsch

Constantin Freiherr von Feilitzsch

Werkstudent im Bereich ESG Analyse und Social-Media

„Mein wesentlicher Themenbereich umfasst ausführliche ESG-Analysen sowie  Arbeiten rund um den Social-Media-Bereich. Zusätzlich bin ich stellv. Leiter eines Forstbetriebs, worin meine tiefe Verbundenheit  zur Nachhaltigkeit wurzelt. Aktuell studiere ich an der Hochschule Trier für den Bachelor of Computer Science. 

Das Mitverwalten im Familienforstbetrieb in Droyßig auf ca. 200 Hektar Wald beschert Constantin von Feilitzsch einen enormen Ausgleich zum errechneten Fußabdruck von 11,37 Tonnen CO2 (WWF Klimarechner). Da ein Hektar Wald pro Jahr ca. 10 – 13 Tonnen speichert, errechnet sich somit sein Fußabdruck mit der niedrig angesetzten Schätzung (10T) von -188,63 Tonnen pro Jahr. 

Unsere Bereiche

Gesundheit & Wohlergehen

Hochwertige Bildung

Bezahlbare & saubere Energie

Sauberes Wasser und Sanitärversorgung

Industrie, Innovation & Infrastruktur

Verwantwortungsvoller Konsum

Umsetzung der Sustainable Development Goals

Keine Armut

 Unsere Angestellten erhalten individuell zugeschnittene Arbeitsverträge mit einer unbefristeten Laufzeit und fairer Gehaltszahlung.
Berücksichtigt werden Teilzeitmodelle, flexible Arbeitszeiten sowie Homeoffice.

Gesundheit und Wohlergehen

 Gegenseitiges Vertrauen und Wertschätzung unserer Mitarbeiter und Kollegen liegt uns sehr am Herzen.
Wir bieten verschiedene Konzepte an, sich fit und gesund zu halten. Nur so entsteht eine angenehme, konstruktive und erfolgreiche Arbeitskultur.

Hochwertige Bildung

Wir bieten Praktikumsplätze in unterschiedlichen Bereichen an.
Jeder Mitarbeiter kann sich hinsichtlich seines Themenschwerpunktes in Form von Seminaren oder internen Schulungen weiterbilden.

Geschlechtergleichheit

Wir stehen für Chancengleichheit und Austausch zwischen den Generationen. Unsere Gremien (Vorstand und Aufsichtsrat) bestehen jeweils zu 50 Prozent aus Frauen, wir profitieren somit von der Vielfalt der Gedanken zwischen Frau und Mann und dem Erfahrungsaustausch zwischen Jung und Alt. 

Sauberes Wasser & Sanitär

Unseren Kunden und Mitarbeitern bieten wir das hervorragende Münchner Trinkwasser an, das direkt aus dem bayerischen Voralpenland quellfrisch im natürlichen Gefälle nach München fließt. Es ist nitrat – und natriumarm und mit lebenswichtigen Mineralstoffen versetzt. Es wird kostengünstig geliefert, spart lange Transportwege, Schlepperei und Plastikmüll und schont die Umwelt.

Bezahlbare und saubere Energie

Unser Standort profitiert vom klimaneutralen Ökostrom – zu 100 % Strom aus erneuerbaren Energien und einer modernen, energieeffizienten Gebäudestruktur mit großen Fensterfronten und südwestlicher Ausrichtung.

Industrie, Innovation & Infrastruktur

Die Mobilität ist eine wichtige Voraussetzung für unsere Tätigkeit. Hierfür nutzen wir hauptsächlich die Bahn und versuchen weitestgehend mit Videokonferenzen Besprechungen und Präsentationen abzuhalten.
Unsere Mitarbeiter nutzen das Fahrrad und die öffentlichen Verkehrsmittel, wir bieten das Firmenfahrrad und das Jobticket der Deutschen Bahn an.

Nachhaltige/r Konsum & Produktion

Wir nutzen energieeffiziente Geräte sowie  Kopierpapier, das nach dem Umweltstandard FSC (forest stewardship council) zertifiziert ist, dessen Fasern stammen zu mindestens 50 Prozent aus verantwortungsvoller Waldwirtschaft. 
Wir verzichten auf groß angelegten Versand von Präsentationsunterlagen oder Informationsmaterialien und bevorzugen den elektronischen Datentransfer.

Frieden, Gerechtigkeit und starke Institutionen

Wir unterstützen den Forstbetrieb Droyßig mit unserem Waldprojekt >>Download   und spenden an den Anthropos e.V. – Für die Kinder dieser Welt: 
http://www.anthropos-ev.de/

Perspektive im Blickpunkt

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Lassen Sie uns zusammenarbeiten